Zum Inhalt springen

Beziehung und zölibatäres Leben

24. November 2021   - 25. November 2021 Beginn: 14.30 Uhr

 

Nobody is an island…

Bisweilen antworten Zölibatäre auf die Frage nach ihrer Beziehung, sie hättenja keine. Wenn dem so wäre, dann wäre das allerdings ein großes Defizit.

Nicht erst seit dem Missbrauchsskandal ist das zölibatäre Leben eine be-argwöhnte Lebensform. Es passe nicht in unsere Zeit, kann man häufig hören. Aber hat es irgendwann schon einmal in die Zeit gepasst?

Ohne den Glauben an Zeit und Ewigkeit ist der Zölibat nicht denkbar und sicherlich gibt und soll es da ein Beziehungsdefizit im menschlichen Bereich geben.

Dennoch kann auch der Zölibat keine Insel sein. Ungebundenheit ist nicht zu verwechseln mit Unverbindlichkeit. Beziehungsfähigkeit ist grundsätzlich Voraussetzung für ein gelungenes Leben im Alleinstand.

Die Psychologie hat berechtigte kritische Anfragen an so einen Lebensentwurf. Sie kann uns aber auch zeigen, dass da mehr sein muss als eine nur funktional verstandene, von der Familie unabhängige Verfügbarkeit.

Referent

Dr. med. Franz Xaver Großmann

Ort
Tagungshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70 · 92339 Beilngries

Termin

Mittwoch, 24. November bis Donnerstag, 25. November
Beginn 14.30 Uhr, Ende 16.00 Uhr

Anmeldung

Abteilung Fort- und Weiterbildung pastorales Personal
Sekretariat Sigrid Leidl
Hirschberg 70
92339 Beilngries
Telefon 08461 6421-590
mailto:fortbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de

Das Fort- und Weiterbildungsprogramm für das Jahr 2021 beinhaltet Angebote aus den Fachbereichen von Theologie, Philosophie und Psychologie. Diese Angebote stehen sowohl Hauptamtlichen als auch Ehrenamtlichen der Diözese Eichstätt offen. .pdf zum Download

Antrag auf Fortbildungsmaßnahme

Für pastorale Mitarbeiter/innen steht das Formular im Intranet als download unter Dienstgeber/Formulare zur Verfügung. Antrag auf Fortbildungsmaßnahme.